Achtsam handeln in Betreuung und Pflege
Diözesan-Caritasverband startete Projekt zur Prävention von Gewalt und zur Stärkung eines sensiblen Umgangs in der sozialen Arbeit
Im Alltag einer Pflege- oder Behinderteneinrichtung sind enge zeitliche Vorgaben und alltäglicher Stress an der Tagesordnung. Das bringt die Gefahr mit sich, dass Mitarbeiter sich unter der Belastung zu grenzverletzendem Verhalten hinreißen lassen. Umgekehrt können auch Bewohner etwa in Folge einer dementiellen Erkrankung Aggressivität gegen Mitarbeitern oder Mitbewohnern zeigen. Der Caritasverband für die Erzdiözese Bamberg hat darum ein innovatives Konzept entwickelt, das einen achtsamen Umgang fördert. Mit Hilfe des Projekts „achtsam handeln“ wird es in den Einrichtungen des Verbandes eingeführt.
Kerwa im Seniorenzentrum
Schlechtes Wetter gibt es nicht, es gibt nur falsche Kleidung. Nach diesem Motto wurde dieses Jahr der Kirchweihbaum vor dem Seniorenzentrum aufgestellt. Obwohl es regnete, waren die Ehrenamtlichen voller Elan und guter Laune gekommen, um den Hausmeister und den sozialen Dienst zu unterstützen, wie jedes Jahr den Baum aufzustellen.